Immobilienbewertung & Gutachten
Klagenfurt, Graz

FELDNER Immobilienbewertung & Immobiliengutachten Klagenfurt Graz. Mag. Andreas Feldner ist zertifizierter sowie allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Immobilienbewertung. Sie benötigen eine Beratung oder ein Gutachten? Wir beraten sie gerne!

Unsere Leistungen:

Immobilienbewertung:

  • Verkehrswertgutachten

  • Bewertung von Rechten und Lasten

  • Nutzwertgutachten für Parifizierungen

  • Dynamische Wertermittlungen und Analysen

 

für folgende Immobilien:

  • Grundstücke

  • Wohnliegenschaften

    • Wohnungen, Mehrparteienhäuser, Zinshäuser, Einfamilienhäuser

  • Geschäftsflächen

  • gewerblich genutzte Liegenschaften (Bürogebäude)

  • Forstwirtschaften

 

Unsere Beratungsleistungen:

  • An- und Verkauf von Immobilien

  • An- und Vermietung von Immobilien

  • Immobilienbewertung

  • Immobiliencontrolling

  • Consulting und Coaching von Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft zu immobilienwirtschaftlichen Fragestellungen

 

Portfoliomanagement:

  • Analysieren von Immobilienbeständen hinsichtlich aller wertbeeinflussender Parameter

  • Performance-Analysen

  • Benchmarking, Soll-Ist-Vergleiche

  • Planung und Umsetzung von Anlagestrategien

  • Risikoanalysen, Immobilienmix, Zukunftswertanalysen

Mag.iur. Andreas Feldner ist Jurist sowie Immobilientreuhänder. 2023 wurde er in die Liste der Gerichtssachverstädigen am  LG Klagenfurt eingetragen.

Mag. Feldner berät sie gerne in allen Immobilienangelegenheiten.  

Eingetragene Fachgebiete betreffend die gerichtliche Gutachtenserstellung: 

Wohnungseigentum, Nutzwertfeststellung, kleine forstwirtschaftliche Liegenschaften. 

In 3 Schritten zur Bewertung:

1. Anfrage absenden

2. Termin ausmachen

3. Bewertung erhalten

Immobilienbewertung Klagenfurt:
Fragen & Antworten

Wie funktioniert eine Immobilienbewertung?

Wie bereits weiter oben erwähnt, wird bei der Immobilienbewertung der Wert einer Immobilie / eines Grundstücks bewertet. Nachdem der Fachmann kontaktiert wurde, wird mithilfe einem (von drei wesentlichen) Bewertungsverfahren zuerst überprüft ob alle behördlichen und bautechnischen Auflagen erfüllt wurden. Danach wird der Immobilienwert festgestellt.

Mittlerweile gibt es auch Möglichkeiten, die Immobilie online bewerten zu lassen. Wir raten von diesen Services jedoch grundsätzlich ab, da hierbei nicht alle Faktoren, die zur richtigen Bewertung einer Immobilie herangezogen werden können, ins Spiel kommen. Außerdem findet bei diesen Bewertungen alles nur online statt und der Kundenservice ist eher mager.

Wer macht eine Immobilienbewertung?

Ein Immobiliengutachter / Immobiliensachverständiger ist für die Bewertung von Immobilien zuständig und kann Objekte genau und mit wenig Spielraum bewerten.

Mag.iur. Andreas Feldner ist ausgebildeter sowie allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Immobilienbewertung.

Somit ist FELDNER real estate ihr kompetenter Ansprechpartner für die Immobilienbewertung in Klagenfurt und Graz. Wir unterstützen Sie kompetent und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten bei der Wertermittlung Ihrer Immobilie.
Kontaktieren Sie uns gerne. 

Welche Verfahren zur Immobilienbewertung Klagenfurt gibt es?

Im folgenden präsentieren wir 3 bekannte Verfahren zur Immobilienbewertung, die oft angewendet werden.

Vergleichsverfahren

Wie schon der Name sagt, benötigt man für das Vergleichsverfahren genügend andere, vergleichbare Grundstücke oder Vergleichsimmobilien in der Nähe. Damit ein Grundstück / eine Immobilie zum Vergleichsverfahren zugelassen wird, darf die Abweichung nicht mehr als 35% vom errechneten Mittel betragen. Neben der Lage und der Bauweise werden viele andere Faktoren einbezogen. Heutzutage gilt das Vergleichsverfahren als eine der sichersten, aussagekräftigsten und populärsten Methoden zur Bewertung einer Immobilie, da der Wert dem Markt am ehesten entspricht.

Doch Achtung. Um Parameter richtig auszuwählen benötigt es einem Fachmann. Ein korrekter Wert kann ausschließlich in einem Gutachten abgebildet werden.

Ertragswertverfahren

Beim Ertragswertverfahren wird die Immobilie nicht mit anderen, vergleichbaren Objekten verglichen. Anstelle dessen wird bei dieser Methode bewertet, wieviel Ertrag die Immobilie in Zukunft noch generieren kann. Dieses Verfahren wird oft dann angewendet, wenn die Immobilie nach dem Kauf vermietet werden soll oder bereits vermietet bzw. verpachtet ist.

Die Auswahl des richtigen Kapitalisierungszinssatzes und der Restnutzungsdauer des Objektes stellen hier große Anforderungen an den Gutachter.

Sachwertverfahren

Das Sachwertverfahren stellt wieder eine ganz andere Methode der Bewertung dar. Es unterscheidet sich von den anderen Methoden insofern, dass es hierbei darum geht, wie viel ein Neubau des betreffenden Objekts kosten würde. Ausgehend von diesem Wert werden ZU- bzw. Abschläge getätigt insbesondere der Abschlag der Restnutzungsdauer ist ein wesentlicher Punkt. Grundstückswert und Bauwert bilden zusammen den sogenannten Sachwert. 

All die drei erwähnten Verfahren sollen in den Verkehrswert münden.