• Home
  • Immobilienbewertung

Immobilienbewertung Klagenfurt

Was ist eine Immobilienbewertung?

Die Grundstücks- und Immobilienbewertung (auch veraltet Güterabschätzung) ist ein durch Rechtsvorschriften geregeltes Verfahren, das durch die Anwendung fundierter betriebswirtschaftlicher, juristischer und bautechnischer Sachkenntnis einen Verkehrswert (Marktwert) für bebaute und unbebaute Grundstücke (Immobilie) zu einem bestimmten Stichtag im gewöhnlichen Geschäftsverkehr ermittelt.

Die richtige Einschätzung des Marktes und der örtlichen Gegebenheiten zählen genauso zu den Instrumenten einer qualifizierten Bewertung wie die korrekte Anwendung von gesetzlichen Vorschriften und das Wissen um die Besonderheiten rund um Immobilien und deren Wert.

Immobilienbewertung Klagenfurt
Immobilie bewerten in Kärnten

Zweck der Immobilienbewertung in Kärnten

  • Wertermittlung zum Zweck des Verkaufs
  • Wertermittlung in Scheidungsauseinandersetzungen (Ermittlung des Zugewinns)
  • Wertermittlung bei Erbauseinandersetzungen
  • Wertermittlung der Zwangsversteigerung (Deutschland)
  • Wertermittlung zum Zweck der Beleihung
  • Wertermittlung zum Zweck der Bilanzierung
  • Wertermittlung zum Zweck der Besteuerung
  • Einheitswert-Feststellung
  • Grundbesitzwert-Feststellung
  • Wertermittlung zum Zweck der Bestimmung des Versicherungswertes

Klartext: Das bringt mir eine Immobilienbewertung Klagenfurt

Bei einer Immobilienbewertung geht es darum, dass ein Immobilienexperte das Haus analysiert und dann einen Wertbereich angibt, in dem sich die Immobilie preislich befindet. Ratsam sind Immobilienbewertungen immer dann, wenn man vorhat, die Immobilie zu verkaufen. Aber auch Käufer, die sich vor dem Kauf absichern möchten, können in Absprache mit dem Verkäufer eine Immobilienbewertung durchführen lassen.
Auch in außerordentlichen Lebenssituationen – beispielsweise bei Erbstreitigkeiten oder bei Auseinandersetzungen bei Scheidungen – hilft eine Immobilienbewertung dabei, absolute Klarheit zu schaffen. Unsere Immobilienbewertung Klagenfurt basiert auf soliden Sachkenntnissen und einem geregelten Verfahren, um ein möglich realistische Bewertung des Objekts zu garantieren.

In 3 Schritten zur Bewertung:

1. Anfrage absenden

2. Termin ausmachen

3. Bewertung erhalten

Immobilienbewertung Klagenfurt:
Fragen & Antworten

Wie funktioniert eine Immobilienbewertung?

Wie bereits weiter oben erwähnt, wird bei der Immobilienbewertung der Wert einer Immobilie / eines Grundstücks bewertet. Nachdem der Fachmann kontaktiert wurde, wird mithilfe eines (von vielen verschiedenen) Verfahrens überprüft, wie es mit dem Wert der Immobilie aussieht.

Mittlerweile gibt es auch Möglichkeiten, die Immobilie online bewerten zu lassen. Wir raten von diesen Services jedoch grundsätzlich ab, da hierbei nicht alle Faktoren, die zur richtigen Bewertung einer Immobilie herangezogen werden können, ins Spiel kommen. Außerdem findet bei diesen Bewertungen alles nur online statt und der Kundenservice ist eher mager.

Wer macht eine Immobilienbewertung?

Ein Immobiliengutachter / Immobiliensachverständiger ist für die Bewertung von Immobilien zuständig und kann Objekte genau und mit wenig Spielraum bewerten.

MAAS Immobilien ist ihr kompetenter Ansprechpartner für die Immobilienbewerung in Klagenfurt. Wir unterstützen Sie kompetent und auf Ihre Bedürfnisse abgeschnitten bei der Wertermittlung Ihrer Immobilie oder Ihres Grundstücks.
Kontaktieren Sie uns noch heute.

Welche Verfahren zur Immobilienbewertung Klagenfurt gibt es?

Im folgenden präsentieren wir 3 bekannte Verfahren zur Immobilienbewertung, die oft angewendet werden.

Vergleichsverfahren

Wie schon der Name sagt, benötigt man für das Vergleichsverfahren genügend andere, vergleichbare Grundstücke in der Nähe. Damit ein Grundstück / eine Immobilie zum Vergleichsverfahren zugelassen wird, darf die Abweichung nicht mehr als 35% betragen. Neben der Lage und der Bauweise werden viele andere Faktoren einbezogen. Heutzutage gilt das Vergleichsverfahren als eine der sichersten, aussagekräftigsten und populärsten Methoden zur Bewertung einer Immobilie.

Ertragswertverfahren

Beim Ertragswertverfahren wird die Immobilie nicht mit anderen, vergleichbaren Objekten verglichen. Anstelle dessen wird bei dieser Methode bewertet, wieviel Ertrag die Immobilie in Zukunft noch generieren kann. Dieses Verfahren wird oft dann angewendet, wenn die Immobilie nach dem Kauf vermietet werden soll.

Sachwertverfahren

Das Sachwertverfahren stellt wieder eine ganz andere Methode der Bewertung dar. Es unterscheidet sich von den anderen Methoden insofern, dass es hierbei darum geht, wie viel ein Neubau des betreffenden Objekts kosten würde. Von diesem Betrag werden dann einige Sachen abgezogen (zB. die Abnutzung und der Ort).

Vertrauen verbindet.
Tel: +43 660 6219900 Anfrage | Impressum